Startseite
 

Kosten

Gesetzlich Krankenversicherte

Die Behandlungskosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse des/der Patienten*in übernommen und direkt mit der Krankenkasse mithilfe der Krankenkassenkarte abgerechnet. Bitte bringen Sie Ihre Krankenkassenkarte bzw. die ihres Kindes zum Erstgespräch und in jedem neuen Quartal mit.


Zur Beantragung der Therapie müssen Sie auf dem dafür vorgeschriebenen Formular den Konsiliarbericht eines berechtigten Arztes einholen und mir diesen möglichst zeitnah übergeben. Ihre persönlichen Daten und medizinischen Befunde werden bei der Beantragung der Psychotherapie gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse und dem zuständigen Gutachter durch eine Patienten-Chiffre anonymisiert.

Privat Krankenversicherte

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen erfahrungsgemäß die Kosten für die psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 21. Lebensjahr. Bitte erkundigen Sie sich noch vor dem Erstkontakt bei Ihrer privaten Krankenversicherung nach Ihren persönlichen Tarifbedingungen und klären ab, ob und inwieweit Ihnen die Therapiekosten erstattet werden. Beantragen Sie die notwendigen Formulare.  


Zur Beantragung der Therapie müssen Sie einen Konsiliarbericht (formlose ärztliche Bescheinigung) einholen. Aufgrund der Besonderheiten des Antrags- und Abrechnungsverfahrens bei den privaten Versicherungen ist der Schutz persönlicher Daten und medizinischer Befunde nicht sicher gewährleistet.


Die von mir erbrachten Leistungen werden nach der aktuellen Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in Verbindung mit GOÄ mit dem 2,3-fachen Steigerungssatz abgerechnet. Vor dem Therapiebeginn muss eine somatische Abklärung durch einen dazu berechtigten Arzt erfolgen.

Beihilfe

Im Regelfall übernimmt die Beihilfe die Kosten für eine Psychotherapie. Beachten Sie bitte, dass die Genehmigung vor Beginn der eigentlichen Therapie von der Beihilfe einzuholen ist. Bei Ihrer Beihilfestelle finden Sie weiterführende Informationen sowie die notwendigen Formulare. Zur Beantragung der Therapie haben Sie auf dem dafür vorgeschriebenen Formular den Konsiliarbericht eines berechtigten Arztes einzuholen und diesen möglichst zeitnah mir zu übergeben. Aufgrund der Besonderheiten des Antrags- und Abrechnungsverfahrens bei den Beihilfeberechtigten ist der Schutz persönlicher Daten und medizinischer Befunde nicht sicher gewährleistet.


Die von mir erbrachten Leistungen werden nach der aktuellen Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in Verbindung mit GOÄ mit dem 2,3-fachen Steigerungssatz abgerechnet. Vor dem Therapiebeginn muss eine somatische Abklärung durch einen dazu berechtigten Arzt erfolgen.

Selbstzahler

In einigen Fällen möchten Eltern oder Patienten*innen aus unterschiedlichen Gründen eine Psychotherapie selbst bezahlen. Vor dem Therapiebeginn muss eine somatische Abklärung durch einen dazu berechtigten Arzt erfolgen.


Die von mir erbrachten Leistungen werden nach der aktuellen Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in Verbindung mit GOÄ mit dem 2,3-fachen Steigerungssatz abgerechnet.